Hotel Rosalpina
 
 
 

My favourite place

Ein Hotel. Auf der Plose.
Wo Gefühle sich regen, die man schon lange nicht mehr gespürt hat.

Das Rosalpina. Ein Hotel auf der Plose, wie man es noch nicht kennt. Ein Ort, der entschleunigt, beruhigt und erdet. Ein Ort, an dem Ruhe nicht nur ein Wort ist. Ein Ort, an dem man ohne Hast genießen kann. Und die Natur den Rhythmus vorgibt. Wo Verzicht ein Genuss ist. Und man alles abschüttelt, was überflüssig ist. Am Ende des Tages bleibt nur das wunderbare Gefühl, sich selbst gefunden zu haben. Um am nächsten Tag aufzubrechen zu neuen Ufern. Zeit zu finden für Dinge, die unwichtig waren. Unberührte Natur zu bestaunen zum Beispiel. Beim Wandern. Beim Nichtstun. Reinste Bergluft zu atmen. Oder sich am kristallklaren Quellwasser zu erfrischen. Oder sich voll und ganz den Liebsten zu widmen. Und plötzlich sind diese Dinge wieder von unschätzbarem Wert. Den wir ihnen verleihen.
 
Dort, wo die Natur Akzente setzt.
Ist Ruhe. Ist Stille. Ist Sein.
 
 
 

Schauspiel der Natur

Ihr Ruf eilt ihnen voraus. Sagenumwoben. Märchenhaft. Mythisch. Berge, die einen spektakulären Rahmen für die legendäre Schönheit der Natur bieten. Mit schroffen Felswänden, die im Abendlicht rot leuchten als stünde der Himmel in Flammen. Mit Sicherheit einer der schönsten Plätze auf Erden. Wie gut, dass wir ihnen so nah sind.
 
 
 
Sweet dreams
Suiten mit Dolomitenblick
 
 
 

Raum, der gut tut.

In unseren Suiten wohnt die Natur. Das Außen spiegelt sich im Inneren. Möbel aus naturbelassenem Holz schaffen eine Atmosphäre, in der viel Platz zum Atemholen ist. Und beim Blick aus dem Fenster eröffnen sich atemberaubende Ausblicke. Auf die Welt der Dolomiten.
 
Eine Zeitreise

Herr Hinteregger erzählt:

Es sind die Details, die uns Geschichten erzählen. Von damals. Als es in Palmschoß noch nichts anderes gab als Wälder. Und Stille. Als ein Haus gebaut wurde, dessen Namen man nicht mehr vergessen wird. Innehalten. Ruhig werden. Lauschen. Darauf, was Böden, Wände und die Natur ringsum erzählen. Und was Herr Hinteregger zu berichten weiß.
Wer wir sind